Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Paw

Rasse
Pointer

Geboren ca.
Juni 2013

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 27.04.2021
Das erste Jahr mit Paw und wie er sich eingelebt hat

Paw ist vor einem Jahr bei uns eingezogen, wir haben unsere Entscheidung, ihn zu adoptieren, nicht eine Sekunde bereut.

Er hat immer gute Laune und es vergeht kein Tag, wo er uns nicht zum Lachen bringt. Durch seine Freundin Emma hat er sehr viel dazugelernt was Angst vor Unbekanntem anbelangt. Innerhalb Haus, Garten und Familie merkt man gar nicht mehr, dass er 4 Jahre im Tierheim war. Das einzige, das von seiner Schüchternheit übrig geblieben ist, ist das er um fremde Menschen einen Bogen macht. 

Mit dem Ableinen bei ihm bin ich allerdings vorsichtig, das mit dem Abrufen klappt nur dann, wenn er gerade Zeit hat oder halt nichts besseres zu tun hat. cheeky Er läuft allerdings nicht weg, es dauert halt nur bis er dann wieder kommt. winkMan sollte dann halt keinen wichtigen Termin haben ..... laugh

Eintrag vom 12.11.2020
Paws neue Freundin

Hallo zusammen, wir wollen auch nochmal kurz was von uns hören lassen. Bei uns ist in den letzten Monaten leider trauriges und aber auch sehr schönes passiert. 

Unser Opa Bommel, Paws Kumpel an dem Paw sich oft orientierte und der ihm Sicherheit in ungewohnten Situationen gab, ist leider für immer gegangen. Lisa, unsere alte Hündin, und Paw haben sehr getrauert, so dass wir einige Wochen später beschlossen hatten, hauptsächlich wegen Paw, einen passenden Kumpel bei uns aufzunehmen.

Rasse und Größe waren egal, er oder sie sollte zu uns passen.  Er oder sie mußte mit Kindern, Katzen und Hunden verträglich sein, zudem noch selbstsicher, damit Paw wieder eine Stütze bekam.

Nur ein paar km von uns entfernt, auf einer Pflegestelle, saß eine nette Pointerdame und es war nicht zu glauben, es war bei den beiden Liebe auf den 1. Blick. Den Tag als wir uns Emma anschauten, hat Paw wirklich alles getan, um bei ihr den besten Eindruck zu hinterlassen. Mein ach so ängstlicher Paw, der bei Fremden immer mit eingezogenem Schwanz rum läuft, taute innerhalb 30 min so auf, dass er plötzlich im Garten im Ententeich rumpaddelte und auf Entenjagd ging. Ich dachte schon, das mit der Adoption hätte sich erledigt, das Pflegefrauchen hat es aber mit Humor genommen, wärend mein Mann und ich sprachlos waren. Lisa kam mit Emma auch sehr gut klar, so dass Emma dann den Tag drauf bei uns eingezogen ist. 

Von der ersten Minute an sind die beiden unzertrennlich, sie liegen, schlafen und spielen zusammen. Dadurch das Emma auf alles und jeden freundlich zugeht, ist die Angst vor fremden Leuten oder auch Leuten, die nicht jeden Tag zu uns kommen, zum größten Teil überwunden und auch bei anderen Hunden fängt Paw an, seine Emma an zu verteidigen . 

Die beiden sind wie ein altes Ehepaar, das ist zu schön anzusehen. Ich denke Emma war das einzige, was Paw noch zu  seinem Glück gefehlt hat. heart

 

Eintrag vom 28.06.2020
Das Leben in meiner neuen Familie

Hallo zusammen, wir wollten eben mal kurz berichten, wie sich unser Clown entwickelt.

Paw hat sich sehr gut eingelebt und genießt das Leben in vollen Zügen . Für ihn gibt es nichts schöneres wie an der langen Leine (40m) über Wiesen zu rennen und Vögel zu jagen und Mäuse zu suchen .Wir üben fleißig das Abrufen, was immer besser klappt . Wir hoffen, dass wir in ein paar Wochen die lange Leine weg lassen können. Aber wir müssen halt noch ein bisschen üben. 

In den Alltag zuhause hat er sich so gut eingelebt, als wenn er schon immer bei uns gewesen wäre. Fremden gegenüber ist er im Haus und auch draußen misstrauisch und ängstlich, was sich aber schon um einiges gebessert hat. 

Er ist ein klasse Kerl und wir hätten nie gedacht, dass die Eingewöhnung eines Hundes, der 4 Jahre im Tierheim verbracht hat, so einfach und problemlos sein kann.

Eintrag vom 08.05.2020
Paw - ein Traum von Hund

Hallo ihr Lieben,

Paw ist einfach ein Traum von Hund, trotz 4 Jahre langem Warten auf ein Zuhause hat er sich innerhalb von ein paar Tagen schon gut bei uns eingelebt. Er kommt bestens mit unseren anderen beiden Hunden klar und auch die im Haushalt lebenden Katzen sind überhaupt kein Problem.

Paw ist im wahrsten Sinne ein Clown, sobald er morgens wach wird, hüpft er förmlich in den Tag, um Neues zu entdecken. Er liebt es, mit Lisa über Wiesen zu rennen,Vögel aufzuscheuchen oder Löcher zu buddeln.

Im Haus ist er eine richtige Schmusebacke, die den ganzen Tag geknuddelt werden möchte.

Fremden gegenüber ist er sehr misstrauisch und geht ihnen aus dem Weg. Nach solch langer Zeit im Tierheim war er vom ersten Tag an stubenrein.

Wir können nur sagen, dass er der perfekte Hund für unser Familie ist.