Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Sheldon

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 04.05.2021
Sheldi Mausebärchen - Ankunft

Gegen 05:00 Uhr morgens am Sonntag, 02.05.2021, zog ein kleiner Schäfimix einen Trapo-Engel hinter sich her. Das Schwänzchen hörte nicht auf zu wedeln, so sehr freute er sich, endlich aus der Box zu dürfen. Kofferraum auf, Hundchen rein - schien ihm sogar zu gefallen - Kofferraum zu. Und los ging’s für den süßen, lieben, charmanten Hundeschatz Richtung Saarland. Die erste Stunde stand er in seiner Hundebox, hechelte wie verrückt, schaute aus jedem Guckloch. Irgendwann legte er sich dann mal hin. Ein Not-Pippi hatte er schon gemacht, ansonsten roch er würzig. Aber er musste wohl gereinigt und gebürstet worden sein, denn abgesehen von der Würze war er sauber. Deshalb verzichtete ich auf eine „Nachbehandlung“, damit er in Ruhe ankommen darf. 

Bevor ich Sheldi das Wort erteile - Ich bin so froh, dass ich ihn bei mir habe! Es war die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit. Heute an Tag 2 hat er sich schon so gut integriert - Treppen von Anfang an kein Problem, an der Leine gehen (er ist flott unterwegs, mein Personal Trainer :-)), mit anderen Menschen, Kindern, Fahrradfahrern, Lkws, Hunden… überall zugewandt, interessiert, einfach nur lieb und ohne Befindlichkeit. Und von Anfang an stubenrein. Einfach ein Traumhund heart Er legt sich ab, natürlich bei der kleinsten Bewegung ist er auf den Pfoten, aber auch schnell wieder am Pennen, wenn sich für ihn nichts tut. Ruhig, gelassen, einfach nur ein Herzbube zum Knutschen. Nicht beachten hilft gerade in den ersten Tagen (danach werden die Knöpfchen gedrückt & das Menschen-Herz knickt ein :-)). Ein solcher Erfolg nach nur 2 Tagen… er ist der Hammer! 

Ich kann es gar nicht glauben, dass er fast 10 Jahre seines Lebens in einem Betonloch weggesperrt  war. Alle, die jetzt von ihm wissen, fragen sich, warum ihn nicht vorher schon jemand adoptiert hat. Und allen, die - so ähnlich wie ich es tat - ständig das Bild ihres Lieblings anschauen, seinen Beitrag wieder und wieder durchlesen, sich aber noch nicht so recht trauen… kann ich nur raten - geht es an! pro-canalba diskutiert mit Euch alle Situationen, die Euch betreffen, durch. Es gibt ja nichts, was es nicht gibt… und so fanden sich für Sheldi und mich tolle Lösungen, an die ich vorher nicht einmal im Traum gedacht hätte. 

Sheldi - Du bist dran :-) 

Mann, Leute, ich sage Euch - was ein Trip! Endlich durfte ich raus. Mittlerweile waren weniger von uns da als ganz am Anfang. War das ein Hallo, als es los ging. Ich habe mich gefragt, wo die alle geblieben sind. Und dann war ich dran… Oh nee, direkt wieder in so ein enges Ding? Aber ich hatte Glück: Die Box war oben offen und ganz weich. Sanfte Stimmen haben mit mir gesprochen, habe zwar nix verstanden, aber plötzlich duftete es soooo läkka nach … Hähnchenbrust, heißt das. Ich bin fast über die Rückbank geklettert. Und habe ein erstes „ÄÄÄÄ“ kassiert. Das ist das Codewort (oder sowas ähnliches), wenn ich etwas gar nicht darf. Habe mittlerweile schon codiert, dass ich nicht an der Küche hochgehen darf. Oder am Balkongeländer. Oder … auf die Couch! Aber der Reihe nach… Ich hatte vielleicht Durst. Vor lauter Verzweiflung habe ich ein Pippi gemacht - Macht nix, Frauchen hat Vorlagen in Hülle und Fülle - und dann die Scheiben abgeleckt, die ich angehechelt hatte. Endlich waren wir da. Ich wollte nur raus, da kam das zweite „ÄÄÄ“. Wat denn nu? Okay, ich soll warten, bis die Klappe auf ist, ich zweifach angeleint bin - aber dann, ja dann habe ich es ihr gezeigt. Raus und direkt ins Gras und … fressen-fressen-fressen. Nein, ich stamme nicht von einer Kuh ab, aber anscheinend brauche ich das. Im Garten durfte ich grasen. Zwischendurch Pippi und dann ging es hoch in die Wohnung. 2. Stock. Treppen - kein Problem. Bin hochgewieselt und Frauchen war richtig stolz. Auch runterwieseln kann ich, ohne das Gleichgewicht zu verlieren. Aber da passt sie sehr auf. 

Ich habe ein schönes großes orthopädisches Pad und 2 weitere, ich glaube weiche, Liegestätten. Die ignoriere ich. Da kann Frauchen sich auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln. Das übernehme ich jetzt  … da wird das Bäuchlein so richtig schön gekrault :-)) Erstmal alles erkundet und beschnuppert. Die Hausleine (seht Ihr auf dem Bild) hat sie dran gemacht, um mich zu stoppen ohne „ÄÄÄ“. Dann hält sie mich sanft an und ruft mich. Ich komme, werde gestreichelt und bin der Situation unbeabsichtigt entgangen, die sie nicht wollte. Na ja, Menschen sind manchmal kompliziert. Aber ich mag sie, mein Frauchen. Habe sie schon geküßt als ich noch im Kofferraum saß. Und jetzt, nachdem wir an Tag 1 - beide ziemlich kaputt - so richtig schön auf dem Pad geknuddelt hatten… die ließ sich von mir trotz Würze und meinem zugegeben schlechtem Atem anschnuppern und ablecken. Wenn ich mich schüttle, verliere ich wohl immer mal ein bisschen… was auch immer. Und meine Ohren sind entzündet. Da hat sie mir schon gesagt, dass der Tierarzt das lindern wird. Keine Ahnung, was das heißt, aber ich vertraue darauf, dass sie das schon richtig macht… Ich bin am ersten Tag schon viel gelaufen. Da war sie ganz perplex. Ich habe nicht gezogen an der Leine, aber ich marschiere! Das erwarte ich auch von Frauchen. Allerdings hatte ich nicht damit gerechnet, dass sie das mehrmals am Tag vorhat. Sie wollte wohl rausfinden, wie gut ich „anhalten“ kann. Und das ging in der ersten Nacht schon über 8 Stunden (im Dunklen abends hatte ich mich nicht mehr so richtig getraut, da sah alles so anders aus). An meinem ersten Morgen im neuen Heim, wenn auch dunkel, habe ich mich dann zum Entzücken meines Frauchens entleert… die hat vielleicht einen Affentanz gemacht. Peinlich, am frühen Morgen… Aber das Futter ist ganz toll, allerdings esse ich nicht die gesunden, gekochten Sachen wie Reis und Möhren. Aber Bio-Futter oder sowas aus der Dose - das geht auch :-) Leckerlis knabbern ist nicht so mein Ding... Frauchen meinte, wenn ich "äschdamierd" bin, wie man im Saarland sagt, dann gehen wir mal Probefuttern in Fressnapf angel

Nochmal zur Couch: Also, Frauchen hat sich entschlossen, sich vom Pad zurückzuziehen. Sie hat wohl auch ein bisschen das Zwicken im Rücken, das ist in Ordnung. Aber dann wollte ich da auch drauf - und kassiere ein fettes „ÄÄÄ“. Doof ist das, oder? Ich habe mich brummend auf mein Pad gelegt. Sie mit meinem unglaublichen Blick hypnotisiert. Und dann ein bisschen geweint. Aber nein, sie ist hart geblieben… kann man das begreifen? Na gut, war dann auch okay, ich durfte ja meinen Kopf auflegen und sie, weil sie ja auf der Couch erstmal schläft, ins Gesicht knutschen. Dann lege ich mich ab und… schlafe ein. Und da scheine ich irgendwie dorthin zurückzukehren, in meinen Betonbunker, der 10 Jahre mein Zuhause war. Ich denke an meine Freunde dort… wie es ihnen wohl geht? Ob jemand auch die Reise antreten durfte? Und ich bin glücklich, ein neues Leben haben zu dürfen. Und auch sehr traurig, dass die anderen dort bleiben müssen… dann träume ich, atme schwer - nicht für lange. Deshalb lässt Frauchen mich in Ruhe, sie hat es mir nur erzählt, wie sehr es sie bewegt… Schade, dass sie nur mich adoptieren kann (jedenfalls im Moment, meinte sie). Der Kofferraum ist jedenfalls groß genug … :-)

An Tag 2 fühle ich mich schon richtig wohl. Und dass ich immer laut brumme, wenn es mir grad gut geht, findet mein Frauchen toll. Hund kann Mensch mit so wenig glücklich machen :-))  Und das bin ich erstmal auch. Wenn ich aufwache, kann ich gar nicht fassen, wie sich alles für mich um 180 ° gedreht hat. Und wie schnell ich damit zurecht komme. Ich bin ein schlaues Füchslein, gelehrig und… wunderschön. Das sagt Frauchen. Und - ich glaube ihr :-))) 

Also, liebe Menschen da draußen, wartet nicht zu lange, um einem älteren Bärchen noch eine Chance zu geben. Wir sind meist so schnell integriert, dass Ihr denkt, wir wären schon immer da gewesen. Und wir können uns voll entfalten. Alles lernen, was gut (oder weniger gut) für uns ist. Mit allem, was dazu gehört und Ihr Euch von einem treuen Begleiter wünscht. Macht aus dem virtuellen Küsschen ein echtes :-) 

Ich melde mich mal nach ein paar Tagen - nächste Woche ist Badetag (so richtig) und Tierarzt angedacht. Bin mal gespannt, was mich da erwartet.

Ciao - Euer Sheldi-Mausebärchen