Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein Name
Gilda

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 08.02.2021
Gilda packt ihre Koffer aus!

Hallo, es  ist  nicht  zu fassen,  wie  schnell  die  Zeit  vergangen  ist.  Am  02.02.2020  kam  Gilda  bei  uns  an   Dieser  Tag  wurde  zu  meinem  persönlichen  Glückstag  ernannt.  

Gilda  kam  als  junge  ( 9.Monate) ängstliche  und  sehr  unsichere  Hündin  zu  uns.  Wie  ja  schon  berichtet,  entwickelte  sie  sich  langsam,  aber  konstant  zu  einer  selbstbewussten  und  äußerst  mutigen  Hündin.

Ihre  Scheu  vor  Menschen  ist  immer  noch  vorhanden,  aber  ihre  Neugier  und  ihr  Mut  sind  stärker.

Ihre  Ängste  vor  lauten  Geräuschen und  schnellen  Bewegungen sind immer  noch  vorhanden, aber  ihr  Mut,  diesen  Dingen  ins  Auge  zu  sehen, ist  stärker!

Sie  mag  immer  noch  keine  Menschen,  aber  ihr  Interesse  an  Menschen  wird  immer  stärker!

Jede  Veränderung  im  Tagesablauf  macht  ihr  Angst, aber  ihr  Vertrauen  zu  mir  wird  immer  stärker  und  so  lässt  sie  sich  auch  auf  Situationen ein, die  ihr  Angst  machen. 

Vor  Berührungen  hat  sie  immer  noch  Angst,  aber  ich  darf  sie  anfassen  und  streicheln!

Sie  hat  soviel  gelernt  in  diesem  Jahr, dass  kann  ich  gar  nicht  alles  fassen.  Sie  ist  sehr  klug  und  lernt  sehr  schnell  und  so  war  vieles  wie  von  selbst  gelaufen.  Ihr  habt  ja  die  letzten  Berichte  gelesen,  sie  entwickelte  sich  mehr  und  mehr  zu  einer  ganz  "normalen " Hündin.

Dieses  Jahr  war  aber  alles  andere  als  leicht  für  uns  beide.  Gilda  musste  immer  wieder  ihre  Ängste  überwinden, das  fiel  ihr  mal  leichter  und  mal  schwerer.  Gilda  hat  durch  ihre  Vergangenheit  immer  wieder  Flashbacks und  dann  ist  sie  wieder  gefangen  in  ihren  alten  Verhaltensweisen  und  bevor  ich  das  verstanden  hatte,  musste  ich  viel  an  mir  zweifeln. 

Plötzlich  ist  alles  wieder  vorbei  und  sie  zieht  sich  von  mir  zurück!

Heute  weiß  ich,  warum  das  so  ist, dann  lasse  ich  ihr  Zeit,  zurückzukommen  und  dann  verhalte  ich  mich  so  als  wären  wir  gerade  von  einem  schönen  Spaziergang  zurück  gekommen. 

Diese  Flashbacks wird  sie  wahrscheinlich  ihr  ganzes  Leben  haben, aber  wenn  man  es  weiß,  kann  man  gut  damit  umgehen. Aber  ich  weine  jedesmal, wenn  sie  wieder  in  ihrem  Canile  sitzt.  Zum  Glück  werden  die  Abstände  immer  größer. 

Seit  ein  paar  Wochen  ist  Gilda  dabei  ihre  Koffer  auszupacken.  Ja,  es  hat  tatsächlich  ein  Jahr  gedauert, bis  Gilda  hier  wirklich  angekommen  ist.   Jetzt  zeigt  sie  mir  jeden  Tag  eine  Facette  ihrer  Persönlichkeit  und  testet  mich  aus.  Jetzt  darf  ich  ihr  Grenzen  setzen  und  nun  fordert  sie  mich  heraus. Jetzt  wird  es  richtig  spannend, weil  ich  jetzt  richtig  mit  ihr  arbeiten  kann. 

Ich  bin  überaus  glücklich,  dass  Gilda  bei  mir  ist.  Mein  Leben  ist  nicht  mehr  das,  was  es  vor  einem  Jahr  noch  war. Durch  Gilda  hat  sich  alles  verändert. 

Aber  durchaus  nur  zum  Positiven!

Ich  bin  sehr  viel  ruhiger  geworden,  ich  bin  langsamer  geworden,  ich  bin  verständnisvoller  geworden, ich  habe  meine  Ansprüche  und  Perfektionismus  runter  genommen und, und, und.  ..

An  Gildas  Jahrestag  haben  mir  viele  gratuliert  und  gesagt, dass  Gilda  großes  Glück  gehabt  hat,  bei  mir  gelandet  zu  sein.  Ich  kann  dazu  nur  sagen, dass  ich  die  jenige  bin,  die  großes  Glück  hat,  so  eine  großartige, mutige  und  kluge  Hündin  an  meiner  Seite  haben  zu  dürfen. 

In  diesem  Sinne,  danke  nochmal  an  pro-canalba,  dass  Sie  mir  Gilda  anvertraut  haben.  Es  war  für  uns  beide  die  richtige  Entscheidung  und  eins  ist  sicher,  ich  habe  nie  im  Leben  ein  größeres  Geschenk  bekommen   Danke!

 

Eintrag vom 13.08.2020
Ich bin jetzt Happy

Hallo liebe Freunde, viel Zeit ist vergangen und ich habe mich richtig gut entwickelt.

Zuerst habe ich einen Hundetrainer bekommen. Er heißt Norbert Nitsch und ist ein echter Profi was Hunde wie mich betrifft. Er kam mich zu Hause besuchen und ich mochte ihn von Anfang an. Er zeigte meiner Familie, wie sie mich berühren sollen, damit ich keine Angst bekomme und mein Frauchen lernte das Medical Touch Training, damit ich mich entspanne. Nach anfänglicher Skepsis meinerseits finde ich die Massage jetzt sehr angenehm.

Weil wir so viel geübt haben,war dann auch der zweite Arzttermin für mich nicht mehr so schlimm weil ich mich in Frauchens Armen entspannen konnte.

Gildas Blutwerte sind super gut und die Mittelmeertests sind alle Negativ!

Ich bin in einem top Zustand meinte der Arzt. Was auch immer, ich war froh, wieder zu Hause zu sein. Dann hat der Trainer mir noch gezeigt, dass ich mich im Haus frei bewegen kann und dass die Menschen, die hier wohnen, mir nichts tun. Inzwischen geh ich auch in der Wohnung schon mal auf Tour und wenn ich Durst habe, gehe ich trinken, egal wer sich gerade im Haus befindet. Norbert meint, dass ich mit der Zeit immer sicherer werde und das Training zuhause fertig ist.

Nun werden wir im Wald üben. Ich habe dort schon viel gelernt. Aber mein Frauchen meint, der Feinschlief fehlt noch. Was auch immer, hauptsache ich habe meinen Spaß! Und Spaß hab ich jede Menge. Ich habe meine festen Freunde die ich regelmäßig trffe zum Toben und Spielen. Ich habe Mati, mit dem ich jagen kann und der mir den Weg nach Hause zeigt, wenn ich mich mal verirre. Ich lerne viele andere Tiere und Menschen kennen und ich mache, was ich will. 

Ja genau, Gilda wird immer selbstsicherer und darum muss ich jetzt mit der Erziehung draußen anfangen. Sie hat einen starken Jagdtrieb und manchmal ist sie auch einfach nur frech und damit sie nicht in Gefahr gerät, müssen wir halt daran arbeiten. Aber sie wird es schnell lernen, wie alles andere auch. SIE ist unglaublich klug und hat den Will to Please!

Ja Leute, so ist es, ich bin jetzt wie ein normaler Hund in der Entwicklung und da brauche ich etwas Führung, meint mein Frauchen. Ich freu mich schon auf das Training im Wald, wird bestimmt interessant wie all das andere, was Frauchen mit mir macht.

So, für heute reicht es dann auch. Ich werde euch noch berichten von dem Training.

Bis bald eure Gilda

Eintrag vom 24.05.2020
Große Fortschritte

Hallo, hier ist Gilda,

heute melde ich mich noch einmal, weil mein Frauchen meint es gäbe soviel zu berichten, dass sie sonst einen Roman schreiben müsste.

Bei mir geht es alles etwas schneller!

Also, ich laufe ohne Leine im Wald und erkunde neugierig die Umgebung.

Wenn mein Frauchen ruft, laufe ich blitzschnell zu ihr, denn dann gibt es Leckeres oder noch interresantes, z.b. Spiele mit ihr. Das ist immer toll.

Manchmal sind andere Hunde und Menschen dabei, aber das stört mich immer weniger. Die Hunde sind meine Freunde und wir toben viel.

Ich habe gelernt, dass Fahrradfahrer, Jogger und Pferde weder eine Bedrohung noch Jagdobjekte sind. Also ignoriere ich sie einfach. Macht eh keinen Spaß, hinterher zu laufen.

Langeweile kommt nie auf, weil ich so viele Freunde gefunden habe, dass ich selten mal allein mit Frauchen bin. 

Ich habe ja schon gesagt ,dass mein Frauchen auch sehr interessant ist und sie lässt sich immer was Tolles einfallen. 

Ich bin immer richtig müde, wenn ich zuhause bin und dort habe ich ja immer genug Zeit zum Ausruhen. 

So, gleich gehen wir schon wieder los!

Bis bald also!

Liebe Grüße, Gilda und Edeltraud

 

Eintrag vom 19.04.2020
Happy Birthday

Vor zwei Tagen hat Gilda ihren 1.Geburtstag in Freiheit erleben dürfen. Wir sind unfassbar glücklich, dass Gilda bei uns ist.

Sie hat viele neue Freunde gefunden, ist bei vier- und zweibeinigen Lebewesen gleichermaßen beliebt. Sie hat wirklich keine Probleme mit anderen Hunden und manche Menschen begrüßt sie draußen ganz zaghaft. 

Ja, wenn wir draußen sind, ist sie ein ganz toller, normaler Hund. Niemand glaubt dann, dass Gilda zu Hause ganz anders ist.

Ich versuche soviel Zeit wie möglich mit Gilda im Wald zu sein, weil sie dort all ihre Ängste und Unsicherheiten zu vergessen scheint. Normalerweise sind das 4 bis 5 Stunden am Tag, aber durch Corona schaffe ich nur 3 bis 4 Stunden am Tag.

Zuhause ist Gilda leider nach wie vor scheu und zurückgezogen. Bleibt in ihrem Schutzraum und rührt sich nicht. Dass die ganze Familie jetzt den ganzen Tag anwesend ist, verstärkt ihre Unsicherheiten. Aber ich habe aufgehört, das ändern zu wollen.

Gilda zeigt mir draußen, dass es eine Verbindung zwischen uns gibt, sie hört draußen sehr gut und bleibt immer nahe bei mir, sucht Schutz bei mir und läuft nicht weg. Mehr braucht es nicht, um einen Hund glücklich zu machen. Ich kann damit leben, dass sie zu Hause lieber für sich ist. 

Solange sie soviel Freude draußen hat, ist alles in Ordnung.

Meine beiden anderen Hunde sind zu Hause auch gerne für sich und schlafen die meiste Zeit, weil sie draußen oft so viel erleben und ausgelastet sind.

Liebe Grüße von uns und von Gilda!

Eintrag vom 18.03.2020
Hallo hier spricht Gilda

Hallo liebe Freunde,

endlich komme ich mal dazu mich zu melden. Es ist nämlich ganz schön viel los hier in der neuen Umgebung und meine neuen Freunde Mati und Mickey brauchten meine Hilfe, damit sie lernten, wie sie mit mir umzugehen haben.

Mein Frauchen gibt sich wirklich Mühe, mich bei Laune zu halten. Sie zeigt mir viele neue Dinge und bringt mich mit anderen Hunden und Menschen zusammen. Naja, die Hunde finde ich toll, weil ich mit ihnen rumtollen kann. Da gibt es so ein Gelände, riesengross mit einer schönen Wiese, da darf ich dann rumlaufen und mit meinen Freunden spielen - das macht  richtig Spaß!

Aber warum da immer so viele Menschen bei sein müssen, verstehe ich nicht. Ich mag einfach keine Menschen, aber irgendwie muss ich mich damit arrangieren. Meine Familie mag ich ja schon,  aber ich weiß nicht was passiert, wenn ich es ihnen zeige. Da warte ich lieber noch ein bisschen.

Also Leute, mir geht es richtig gut hier!

Ich muss dann auch gleich weiter, vielen Dank für das tolle neue Zuhause

Hab euch lieb, eure Gilda

 

Eintrag vom 26.02.2020
Und täglich grüßt das Murmeltier

Wer den Film kennt "Und täglich grüßt das Murmeltier", der kann sich ungefähr vorstellen, was ich meine. Jeden Tag kommen Gilda und ich uns ein kleines Stück näher, wir erleben eine schöne Zeit und Gilda fängt, an mir zu vertrauen - dann geschieht etwas unerwartetes für Gilda und schon steht alles wieder auf Anfang.

Der Arzttermin war für Gilda das Schlimmste, was sie erlebt hat, seit sie bei uns ist.

Sofort reagierte sie wieder so wie am Anfang. Zog sich zurück, verkroch sich in ihrem Schutzraum, liess sich durch nichts mehr motivieren, nach draußen zu gehen. Es war die bloße Verzweiflung.

Aber nach 24 Stunden hat sie sich wieder gefangen und gewann ihre Aufgeschlossenheit und Neugierde zurück. So etwas mache ich nie wieder! Der Arzttermin war viel zu früh für Gilda.

Aber dennoch sollte ich auch sagen, dass Gilda sich augenscheinlich bester Gesundheit erfreut. Sie hat schon 3 kg zugenommen und langsam muss ich aufpassen, dass sie nicht zu dick wird.

In den letzten Tagen hat Gilda so viele Fortschritte gemacht, dass ich sie in der Hundeschule angemeldet habe. Gilda bekommt dort mehr Schnupperzeit als andere Hunde und wird vorsichtig an alles herangeführt.

Ich freue mich darauf und Gilda wird ihrem Entwicklungsstand entsprechend geschult und darf auch mit viel Abstand zu den anderen Teams agieren.

An alle Murmeltiere! Bleibt bitte zu Hause!!!

 

 

Eintrag vom 17.02.2020
Wir sind Happy aber noch lange nicht am Ende

Ja, ich kann wirklich sagen, dass Gilda täglich Fortschritte macht. Sie verbellt nicht mehr jeden fremden Hund, der in ihre Nähe kommt. Lässt auch mal zu, dass sie beschnuppert wird und nimmt selbst Kontakt auf. Mit mir spielt sie draußen und läuft hinter mir her. Und mit meinem Rüden rast sie durch den Wald und tobt mit ihm als wären sie immer schon zusammen gewesen. Mein Rüde akzeptiert sie jetzt ganz, nur wenn er seine Ruhe haben will, motzt er sie schonmal an. Aber da Gilda viel gelernt hat, lässt sie ihn dann auch in Ruhe. Aber draußen sind sie beste Freunde und mein Mati beschützt sie, wenn sie sich ängstlich zeigt.

In der Wohnung läuft es noch nicht so rund, weil sie mit den mänlichen Familienmitgliedern nun gar nichts anfangen kann. Da hat sie große Scheu und verbellt alle. Ich denke, das liegt daran, dsas die Wärter in ihrem Gefängnis Männer waren. Meine Familie zeigt aber Verständnis für Gilda und nimmt es nicht persönlich. Sie freuen sich genauso wie ich über jeden kleinen Fortschritt.

Wenn man sie herumtoben sieht, wie neugierig sie draußen alles beschnuppert und ausprobiert und mutig neue Begegnungen meistert, vergessen wir jedesmal, woher sie eigentlich kommt. Gäbe es den Kontrast zu Hause nicht, wäre Gilda jetzt schon ein vollständiges Familienmitglied. Für mich ist sie das sowieso, nur bei Gilda ist das noch nicht ganz angekommen. Aber wir haben sehr viel Zeit und Geduld und darum werden wir niemals aufgeben.

Eintrag vom 08.02.2020
Die Begegnung mit einem Hund ist immer auch eine Begegnung mit dir selbst!

Nun ist gut eine Woche vergangen und ich habe Gilda etwas besser kennengelernt. Aber zunächst musste ich erst einmal etwas über mich selbst lernen. Gilda kommt als scheuer Hund in unsere Familie. Sie ist noch sehr jung und hat nichts kennen gelernt. Aber sie ist sehr schlau und sehr neugierig auf alles. Sie beobachtet uns sehr genau und sucht den Kontakt zu Mati (meinem ersten Hund, nur der ist im Moment noch eifersüchtig) und will eigentlich auch zu mir, aber traut sich noch nicht so richtig. Ich hatte große Angst, etwas falsch zu machen und sie noch mehr zu verschrecken. Es war ein riesen Gefühlscaos im mir und ich wurde auch ängstlich und unsicher. Dann ungefähr am Tag 4 wurde mir klar, dass ich Gilda nicht helfen kann, wenn ich weiterhin so rumeiere und nicht am mich selbst glaube und auf meine Erfahrungen mit Hunden. 

Plötzlich war alles anders!

Gilda sucht plötzlich Kontakt zu mir. Schleicht in der Wohnung hinter mir her und draußen läuft sie plötzlich problemlos neben mir her. Lernt jeden Tag Schritt für Schritt die Welt kennen, mein Rüde akzeptiert sie langsam immer besser usw......

Der Schlüssel zum Erfolg war die ganze Zeit in mir. Da hat die kleine Gilda mir in wenigen Tagen schon gezeigt, worauf es im Leben ankommt.

Gilda ist eine junge, vitale, freundliche, neugierige und sehr kluge Hündin, die sich mit Sicherheit zu einer treuen und zuverlässigen Begleiterin entwickelt, wenn ich für sie eine treue und zuverlässige Begleitung bin und ihr die Sicherheit biete, die sie braucht. So anstrengend es auch gerade in der Anfangsphase ist und es manchmal auch Rückschritte gibt, will ich dieses kluge und entzückende Wesen niemals mehr missen.

Eintrag vom 03.02.2020
02.02.2020, der Welt Hunde Abholtag

Hallo liebe Leute von Pro Canalba, Gilda ist gestern gut zu Hause angekommen. Sie erkundet ihre neue Umgebung vorsichtig und sehr zurückhaltend und scheu. Sie braucht halt ihre Zeit und das ist in Ordnung.

Vielen Dank für die die tolle Arbeit, die ihr leistet und für die gute Vor- und Nachbereitung.

Ich möchte nicht zu voreilig etwas über Gilda erzählen sondern erst mal abwarten, wie sie sich entwickelt und melde mich lieber später nochmal.

Mit freundlichen Grüßen

Frau Paulus