Dieser Hund wurde vermittelt von www.pro-canalba.eu

Mein 'jetziger' Name
Ubi

Mein Name im Tierheim
Ubaldo

Rasse
Mischling

Das ist mein Hund und ich möchte gerne einen neuen Happy End Beitrag hinzufügen

Eintrag vom 04.05.2021
Neue Information über UBI

Hallo, nun ist UBI ca. 5 Monate bei uns.

Mittlerweile hat er sich gut eingelebt. Er verliert immer mehr die Scheu vor uns. Während er mit meiner Frau sehr gut zurechtkommt, ist er bei mir immer noch zeitweilig ängstlich. Ich denke, dass er noch einige Zeit benötigt. Er läuft mit mir sehr gut an der Leine. Des öfteren riecht er gerne am Weg nach anderen Hunden, was er anfangs nicht getan hat. Er ist weiterhin schreckhaft bei plötzlichen, unbekannten Geräuschen sowie bei Menschen, die uns entgegenkommen bzw. hinter uns herlaufen. Im Hause spielt er gern mit meiner Frau und läßt sich kraulen und bürsten. 

Ubi ist ein sehr lieber Hund und für mich ein treuer Begleiter.

Eintrag vom 13.02.2021
Neue Information über UBI

Hallo, UBI ist nun seit Ende Dezember in unserer Familie. Mitlerweile verliert er immer mehr die Angst. Im Haus verhält er sich ganz normal. Wir haben ihn  sogar schon bellen gehört. Des nachts schläft er meistens auf dem Sessel  im Wintergarten, obwohl es da kühler ist als in seinem Körbchen im Wohnzimmer.  Bei der Ankündigung zum Spazierengehen wedelt er freudig mit dem Schwanz. Beim  Laufen hat er den Schwanz gesenkt, nicht mehr eingezogen. Schreckhaft reagiert er weiterhin bei ungewohnten Geräuschen und bei fremden Personen, besonders wenn sie einen Kinderwagen, Rolator oder änliches bei sich führen. Wir hoffen, daß sich dieses mit der Zeit legt.

Ansonsten macht uns Ubi sehr viel Freude. Das war das Wort zum Tage. Bleiben Sie alle gesund.

 

Eintrag vom 21.01.2021
Ubi im neuen Zuhause
Ubi war, nachdem er bei uns angekommen war, natürlicherweise sehr ängstlich. Dieses legte sich schon nach kurzer Zeit. Ubi sucht den Kontakt  zu uns, d. h. er hält sich meistens in unserer Nähe auf. Er läßt sich streicheln und bürsten. Des öfteren liegt er an unseren Füssen,  oder sogar auf dem Sofa. Des Nachts schläft er in seinem Körbchen an seinem angestammten Platz. Des öfteren liegt er auch im Sessel im Wintergarten, den er verlässt, wenn es ihm zu frisch wird, um dann in seinem Körbchen zu schlafen. 
Anfangs hatten wir Sorge, daß er zuwenig Wasser trinken würde. Wir hatten daraufhin das Dosenfutter mit Wasser verdünnt. Mitlerweile trinkt er normal und frisst sowohl Dosenfutter als auch Trockenfutter. Seine Ausscheidungen sind normal. 
 
Ansonsten gehe meistens ich mit ihm regelmäßig spazieren. Hierbei reagiert er teilweise noch ängstlich. Er geht in die Hocke, wenn z.B. Leute entgegenkommen oder wenn er für ihn ungekannte Geräusche wie lautes Sprechen, Handys oder auch das Herunterlassen einer Rollade vernimmt. Vor meiner Frau hat er gar keine Angst, vor mir versuchte er anfangs auszuweichen, wenn wir jedoch an der Haustür sind, läuft er ganz normal an der Leine.
 
Ich denke, daß Ubi sich schon recht gut eingelebt hat und daß er mit der Zeit seine restliche Ängstlichkeit verlieren wird. 
 
Gleich haben wir den Termin bei der Tierärztin.  Ich werde darüber beim nächsten Bericht erzählen.
 
Bedanken möchte ich mich bei Frau Dr. Jünemann, bzw. bei der Erstpflegerin Frau Schmidt, mit denen ich auch über den Feiertagen Kontakt hatte.